Rabattschlacht in den USA verschärft sich
Bis zu 5 000 Dollar für ein neues Auto

Das Niveau der Preisnachlässe auf dem US-Automarkt hat sich einer Studie zufolge im abgelaufenen Monat wieder erhöht. Der Durchschnitt der Rabatte lag im Mai nach Berechnungen des Forschungsinstituts Autodata bei 3 046 Dollar (knapp 2 500 Euro) pro Auto nach 2 994 Dollar im April.

HB DETROIT. Steigende Rabatte waren als Grund für den kräftig anziehenden Autoabsatz auf dem größten Fahrzeugmarkt der Welt gesehen worden, der im Mai so hoch war wie seit neun Monaten nicht mehr.

Rabatt-Spitzenreiter war erneut Branchenführer General Motors, der seine Modelle im Durchschnitt 4 325 Dollar billiger verkaufte als der Listenpreis und damit 6,5 Prozent mehr verkaufte. GM hat bereits die nächste Runde in der Preisschlacht eingeläutet und hebt die Rabatte für alle Modelle der Jahre 2003 und 2004 von 4 500 auf 5 000 Dollar. Chrysler senkte sein durchschnittliches Rabattniveau im Mai von 4 030 auf 3 966 Dollar. Dennoch stiegen die Verkaufszahlen um fünf Prozent. Nun versucht die Daimler-Chrysler- Tochter mit neuen Modellen dem Preiskampf zu entkommen. Ford gab im Mai 3 515 Dollar Rabatt und verlor beim Absatz drei Prozent.

Europäische Autobauer mussten zuletzt nachziehen. Sie erhöhten die Nachlässe im Mai durchschnittlich um 17 Prozent, kamen aber mit 2 643 Dollar aus. Asiatische Marken kosteten laut Autodata nur 1 529 Dollar weniger als der Listenpreis.

Quelle: HANDELSBLATT, 7.6.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%