Rassendiskussion „traurig“: Mittal schließt höheres Arcelor-Angebot aus

Rassendiskussion „traurig“
Mittal schließt höheres Arcelor-Angebot aus

Mittal Steel wird das Angebot für die feindliche Übernahme des luxemburgischen Stahlkonzerns Arcelor nicht verändern. Das betonte Mittel-Steel-Eigentümer Lakshmi Mittal am Sonntag in einem Interview des indischen Nachrichtensenders NDTV.

HB NEU DELHI. Mittal sagte weiter, durch das Übernahmeangebot habe sich der Aktienwert beider Firmen deutlich erhöht. Die Übernahme sei nicht nur für die beiden Unternehmen, sondern für die weltweite Stahlindustrie insgesamt wichtig. Er kündigte erneut an, Mittal Steel werde im Falle einer erfolgreichen Übernahme alle Verpflichtungen Arcelors gegenüber den Beschäftigten und gegenüber Dritten erfüllen.

Aus Neu Delhi waren Vorwürfe laut geworden, europäische Regierungen könnten aus Gründen der Rassendiskriminierung gegen die Übernahme durch den Inder Mittal sein. Mittal sagte, die Rassismusdiskussion im Übernahmekampf stimme ihn traurig. Er gehe davon aus, dass der indische Premierminister Manmohan Singh die geplante Übernahme mit dem französischen Präsidenten Jacques Chirac besprechen werde, der derzeit Indien besucht. Chirac hatte in einem Interview vor seinem Besuch gesagt, Mittals Übernahmeangebot sei „nicht im besten Interesse“ Arcelors. Dass Mittal Inder sei, habe mit der Kritik an der geplanten Übernahme aber nichts zu tun.

Arcelor lehnt das Übernahmeangebot des globalen Branchenschwergewichts Mittal Steel über 18,6 Mrd. Euro kategorisch ab. Mittal hat in den vergangenen Jahren nicht in Indien, sondern vor allem in London gelebt. In dem Interview betonte er, er behalte seinen indischen Pass und sei stolz darauf, Inder zu sein. Mittal ist laut Forbes der drittreichste Mensch der Welt. Er ist derzeit wegen der Hochzeit eines Freundes seines Sohnes in Indien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%