Rebif war der Renner
Bei Serono explodiert Gewinn

Der Biotech-Konzern Serono hat seinen Gewinn im ersten Quartal deutlich gesteigert und übertraf damit die sowieso schon positiven Erwartungen der Analysten. Im laufenden Jahr soll der Reingewinn um mindestens 20 Prozent steigen, teilte Serono am Donnerstag mit.

HB ZÜRICH. Bisher hatte das Genfer Unternehmen 15 bis 20 Prozent Gewinnanstieg in Aussicht gestellt. 2003 hatte Serono einen Reingewinn von 390 Millionen Dollar ausgewiesen. Im ersten Quartal 2004 schnellte der Reingewinn um über drei Viertel nach oben auf 106,1 Millionen von 60,2 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Die Produktverkäufe erhöhten sich um 26,7 Prozent auf 516,7 Millionen Dollar. In Lokalwährungen entsprach das einem Plus von 16,7 Prozent. Serono profitierte erneut vom anhaltend starken Wachstum seines grössten Produkts; die Erlöse des Multiple Sklerose-Medikaments Rebif stiegen um 48,2 Prozent in Dollar beziehungsweise 34,2 Prozent in lokalen Währungen auf 259,6 Millionen Dollar.

Von Reuters befragte Analysten hatten für das erste Quartal im Durchschnitt mit Produktverkäufen von 506 Millionen Dollar und einem Reingewinn von 105 Millionen Dollar gerechnet. Der Rebif-Quartalsumsatz war auf 240 Millionen Dollar geschätzt worden. Den Konzernumsatz steigerte Serono, nach eigener Aussage der drittgrösste Biotechnologiekonzern, um 25,9 Prozent in Dollar beziehungsweise 16,4 Prozent in lokalen Währungen auf 557,1 Millionen Dollar. Der Umsatz umfasst neben den Verkäufen auch Lizenzeinnahmen.

Seite 1:

Bei Serono explodiert Gewinn

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%