Rechtzeitige Wende: Kodaks Gegenbeispiel Cewe Color

Rechtzeitige Wende
Kodaks Gegenbeispiel Cewe Color

Kodak ist pleite, weil das Fotounternehmen zu lange am alten Erfolgsmodell festgehalten hat. Das passgenaue Gegenbeispiel bietet Cewe Color: Die Oldenburger haben sich rechtzeitig von ihrem Kerngeschäft verabschiedet.
  • 2

DüsseldorfTechnologiewandel kann grausam sein. Quasi über Nacht macht er das Kerngeschäft so manchen Traditionsunternehmens komplett überflüssig. So erlebte es der Fotodienstleister Cewe Color.

Aufgegeben hat das Oldenburger Unternehmen gab nicht auf. Durch mutige Innovationen gelang es ihm, schnell von analoger auf digitale Fototechnik umzustellen. Heute ist Cewe Color in vielen Bereichen Marktführer, und das in ganz Europa.

"Sie zerstören mein Lebenswerk!" rief Firmengründer Heinz Neumüller empört, als ihm 1997 der damalige Technikchef den Prototypen der ersten digitalen Bildannahmestation präsentierte. Doch am nächsten Tag schon wollte Neumüller wissen: "Wann ist das erste Gerät fertig?"

Ohne langes Zaudern gründete Neumüller im selben Jahr Cewe Digital - eine Zukunftsfirma innerhalb seiner alten Firma. Tüftelten anfangs nur 17 Mitarbeiter auf der experimentellen Spielwiese an der neuen Digitaltechnik, waren es bald 120.

Ein Ergebnis ihrer Entwicklungsarbeit: der heutige Weltstandard der variablen Bildlänge, d.h. beim Ausdrucken werden keine Bildinhalte abgeschnitten.

Die Zukunftsfirma wuchs kräftig und wurde im Jahr 2004 wieder integriert. Heute ist das einstige Experimentallabor das Kerngeschäft des Unternehmens. Mit analoger Fototechnik macht Cewe Color nur noch zehn Prozent seines Umsatzes. Die Oldenburger kommen mit etwa 2 700 Mitarbeitern auf knapp 450 Millionen Euro Umsatz.

Seite 1:

Kodaks Gegenbeispiel Cewe Color

Seite 2:

Rechtzeitig die richtigen Sorgen machen

Kommentare zu " Rechtzeitige Wende: Kodaks Gegenbeispiel Cewe Color"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Aufgegeben hat das Oldenburger Unternehmen gab nicht auf. Durch mutige Innovationen gelang es ihm, schnell von analoger auf digitale Fototechnik umzustellen. Heute ist Cewe Color in vielen Bereichen Marktführer, und das in ganz Europa.

    "Sie zerstören mein Lebenswerk!" rief Firmengründer Heinz Neumüller empört, als ihm 1997 der damalige Technikchef den Prototypen der ersten digitalen Bildannahmestation präsentierte."

    Es wird sich hier ja oft beschwert, dass das Niveau im HB nachlässt, aber anscheinend nicht genug. Wenn die Texte schon von Anfängern oder Praktikanten geschrieben werden, dann sollten diese wenigstens noch einmal durchgelesen werden. Oder wird hier "finden die Fehler" oder "HB hat jetzt seine eigene Rechtschreibung" gespielt. Außerdem sollte man mit Doppelpunkten etwas sparsamer haushalten (und vielleicht nochmal ein Buch zum Thema Kommasetzung zu Rate ziehen), ansonsten liest sich das Resultat wie ein Text von einem Schüler der Mittelstufe.
    Nett wäre auch ein paar mehr Zahlen und Fakten und weniger nichts-sagende Zitate.
    In der Hoffnung auf baldige Besserung
    VG

  • Es ist ein Unterschied, ob man einen Tanker umsteuern will oder ein kleines Motorboot. Wahrscheinlich hat Kodak ein visionärer CEO mit Durchsetzungsfähigkeit gefehlt. Bei Microsoft hat Bill Gates 1992 die Ruder massiv herumgerissen und Windows 95 in Planung gegeben, um die technisch aktuell zu bleiben. Dieser Ruck hat bei Kodak gefehlt. Wenn man auf einem hohen technologischen Niveau steht, fällt es einem schwer, diese Technik in die Tonne zu treten, wenn sie überholt ist. Ein weiteres Beispiel zu dieser Problematik ist Nakamichi, die früher die besten Kassettenrekorder herstellten. Harman hat dazu im Gegensatz auf die moderne Dolbysurround Technik gesetzt und Homeentertainment forciert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%