Refinanzierung
Unternehmen füllen ihre Kasse auf

Offenbar haben immer mehr deutsche Unternehmen Probleme, neue Kredite von Banken zu erhalten. Die Angst vor einer Kreditklemme wächst. Die Firmen sind darauf angewiesen, andere Finanzierungswege einzuschlagen: Experten gehen davon aus, dass sich mehr Unternehmen frisches Kapital an der Börse holen müssen.

DÜSSELDORF. Die Wirtschaftskrise hinterlässt bei den deutschen Industrie- und Dienstleistungskonzernen deutliche Spuren. Immer mehr Unternehmen haben offenbar Probleme, neue Kredite von ihren Banken zu erhalten. Die Furcht vor einer Kreditklemme steigt. Wenn dann auch noch die Erträge aus dem operativen Geschäft versiegen, wird der Spielraum für Investitionen enger.

Die Unternehmen sind darauf angewiesen, andere Finanzierungswege einzuschlagen - auch um wichtige Finanzkennzahlen zu verbessern und die Herabstufung durch Ratingagenturen zu verhindern. Experten gehen daher davon aus, dass sich immer mehr Unternehmen frisches Kapital an der Börse holen müssen. Das Gute daran: Bisher bekommen die Firmen trotz der Wirtschaftskrise ihr Geld.

Die jüngsten Ankündigungen von Kapitalmaßnahmen konzentrieren sich besonders auf diejenigen Unternehmen, die sich in der Vergangenheit durch Übernahmen verschuldet hatten. In der Krise belasten nun hohe Zinszahlungen und Abschreibungen auf Firmenwerte das Ergebnis. In Einzelfällen - etwa bei Continental - greifen die aufgelaufenen Verluste im ersten Quartal 2009 sogar die Eigenkapitalbasis an. Der Autozulieferer plant daher eine Kapitalerhöhung von bis zu einer Mrd. Euro. Auch Porsche hatte sich mit dem Versuch, den größeren Konkurrenten VW zu übernehmen, hoch verschuldet und scheiterte. Der Sportwagenbauer wird nun in den VW-Konzern integriert. Die Porsche-Holding will ihr Kapital um fünf Mrd. Euro erhöhen, um die Schulden zu reduzieren.

Die meisten Kapitalerhöhungen kamen in diesem Jahr von kleineren und mittleren Unternehmen wie Constantin Medien. Einziger Großkonzern war Daimler, der sich mit einer Aktienemission von knapp zwei Mrd. Euro den Einstieg des Investors aus Abu Dhabi sicherte. Air Berlin sammelte im Wege von zwei Kapitalerhöhungen 39 Mio. Euro ein. Und der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall will mit 104 Mio. Euro aus seiner Aktienplatzierung im Juli neben dem Abbau der Verschuldung auch das Wachstum finanzieren. Das angeschlagene Solarunternehmen Conergy hat seine Kapitalstruktur schon im Dezember ebenfalls durch eine Aktienplatzierung verbessert. Weitere Unternehmen aus der Branche dürften bald folgen. UBS-Analyst Patrick Hummel sagt: "Es gibt noch den einen oder anderen Kandidaten, bei dem die Bilanz auf tönernen Füßen steht."

Seite 1:

Unternehmen füllen ihre Kasse auf

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%