Reifenhersteller
Bridgestone räumt ab

Der japanische Reifenhersteller Bridgestone hat wegen steigender Umsätze und einem schwächeren Yen deutlich mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Auch ein Zukauf trieb die Erlöse nach oben.

HB TOKIO. Der operative Gewinn lag nach Konzernangaben vom Donnerstag im ersten Halbjahr um 21,3 Prozent höher bei 102,01 Mrd. Yen (rund 621,5 Mill. Euro). Der Reingewinn kletterte 61,3 Prozent auf 52,94 Mrd. Yen. Der Umsatz stieg auch dank des Kaufs des US-Runderneuerers Bandag im Zeitraum bis Ende Juni um 13,4 Prozent auf 1,62 Billionen Yen.

Der Continental-Konkurrent erhöhte seine erst kürzlich angehobene Prognose für das Gesamtjahr erneut. Der Betriebsgewinn werde 2007 bei 215 Mrd. Yen liegen, vier Mrd. mehr als noch im Juni vorhergesagt. Beim Nettoergebnis für das Gesamtjahr ging Bridgestone am Donnerstag von 109 Mrd. Yen nach zuvor 106 Mrd. Yen aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%