Reifensparte vor Börsengang
Pirelli macht die Anleger froh

Der Mischkonzern Pirelli, dessen Aktivitäten von der Reifenherstellung über die Telekommunikation bis zum Immobiliengeschäft reichen, hat im vergangenen Jahr Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Damit können sich die Anleger auf die gleiche Dividende wie im Vorjahr freuen.

HB MAILAND. 0,021 EUR je Stimmaktie und 0, 364 je Sparaktie will das italienische Unternehmen auszahlen. „Die Unternehmensstrategie konzentriert sich auf Segmente mit hohem Wertzuwachs. Die Ergebnisse dürften sich daher 2006 im Verhältnis zu den Vorjahresergebnissen verbessern“ – zumindest solange nichts unvorhergesehenes passiert, hieß es.

Wie das Unternehmen bei der Bekanntgabe seiner Jahreszahlen am Montag in Mailand zudem mitteilte, soll die Reifentochter Pirelli Pneumatici bis zum Spätsommer an die Mailänder Börse gebracht werden. Pirelli werde aber Hauptanteilseigner bleiben. Seine Kabel- und Systemsegmente hatte das Unternehmen im Juni 2005 an Goldman Sachs Capital Partners für 1,2 Mrd. Euro verkauft.

Die Italiener konnten ihren Umsatz auf vergleichbarer Basis von 3,97 Milliarden Euro 2004 auf 4,55 Milliarden im vergangenen Jahr steigern. Der Jahresüberschuss stieg von 251 Millionen Euro auf 327 Millionen Euro. Im laufenden Jahr erwartet der Reifenhersteller eine weitere Ergebnisverbesserung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%