Reingewinn gesteigert
Saint Gobain bleibt knapp unter den Prognosen

Der weltgrößte börsennotierte Hersteller von Baumaterialien, Saint-Gobain, hat den Reingewinn im abgelaufenen Jahr um sechs Prozent gesteigert.

HB PARIS. Zugleich legte der Konzern einen positiven Ausblick für 2006 vor. Das französische Unternehmen teilte am Donnerstag mit, 2005 sei ein Reingewinn von 1,318 Milliarden Euro erzielt worden, wobei Kapitalgewinne oder -verluste herausgerechnet wurden.

Damit blieb das Ergebnis knapp unter der durchschnittlichen Analystenprognose von 1,35 Milliarden Euro. Dabei drückten insbesondere steigende Energiepreise im Baugeschäft den Ertrag.

Beim Betriebsgewinn traf das Unternehmen mit 2,87 Milliarden Euro die Erwartungen. Der Umsatz lag mit 34,87 Milliarden Euro leicht über der Analystenprognose. Für 2006 peilt der Konzern ohne Berücksichtigung der Kapitalgewinne oder -verluste eine Steigerung des Reingewinns um 18 bis 20 Prozent an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%