Reinigung des ölverschmutzten Wassers
Total erhält keinen Schadenersatz

dpa-afx PARIS. Der Schadenersatzantrag der französischen Ölgesellschaft Total über Kosten von insgesamt 170 Mill. Euro aufgrund eines Öltankerunglücks im Jahr 1999 ist von offizieller Stelle zurückgewiesen worden.

Total hatte Schadenersatz gefordert, um seine Ausgaben für die Reinigung des ölverschmutzten Wassers vor der südbretonischen Küste auszugleichen. Die von offizieller Stelle zur Verfügung gestellten Finanzmittel stammen aus einem speziellen Topf, der aus Geldern von Haftpflichtversicherungen von Schiffsinhabern und dem International Oil Compensation Fund gespeist wird.

1999 war der italienische Tanker Erika mit 30 884 Tonnen Schweröl an Bord vor der bretonischen Küste auseinandergebrochen. Er gehörte einem Tochterunternehmen von Total.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%