Rekord-Jahresüberschuss
Umsatzeinbruch bei Böwe Systec

Beim Kuvertier-Maschinenbauer Böwe Systec ist im Geschäftsjahr 2004 der Umsatz eingebrochen. Der Gewinn konnte dagegen jedoch gesteigert werden.

HB FRANKFURT. Der Umsatz fiel um rund elf Prozent auf 309,1 Mill. € gesunken, wie Böwe am Dienstagabend nach Börsenschluss mitteilte. Damit verfehlte das im SDax gelistete Unternehmen seine im November erneut reduzierte Umsatzprognose von 330 Mill. €. Das Unternehmen führte den Rückgang der Erlöse auf negative Wechselkurseffekte und einen durch einen Großauftrag begünstigten hohen Vorjahreswert zurück.

Der Überschuss legte 2004 um acht Prozent auf 17,5 Mill. € zu und erreichte damit den Angaben zufolge den höchsten Wert der Firmengeschichte. Böwe hatte auch beim Gewinn seine Erwartungen nach unten geschraubt. Davor hatte die Firma noch mit einem Überschuss zwischen 18 und 20 Mill. € gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um ebenfalls acht Prozent auf 50,1 Mill. € zu. Der Hauptversammlung am 9. Juni schlagen Vorstand und Aufsichtsrat für 2004 eine um fünf Cent auf 1,30 € je Aktie erhöhte Dividende vor.

Zum Ausblick für das laufende Jahr äußerte sich Böwe nicht. Früheren Angaben zufolge geht Böwe durch die Aufstockung des Anteils an der US-Beteiligung Böwe Bell + Howell und deren voller Konsolidierung von einem Konzernumsatz von mehr als 500 Mill. € aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%