Rekordabsatz 2003: Mineralwasser-Boom dank Sommer-Hitze

Rekordabsatz 2003
Mineralwasser-Boom dank Sommer-Hitze

Wegen der Hitzewelle im Sommer haben die Deutschen 2003 mehr Mineralwasser denn je getrunken. Zugleich erhöhte sich der Anteil an Kunststoff-Mehrwegflaschen merklich auf Kosten der schwereren Glasflaschen.

HB BERLIN/BONN. Der Absatz sei um 14,6 % auf die Rekordmenge von 9,6 Mrd. Liter Mineral- und Heilwasser gestiegen, teilte der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) am Mittwoch in Berlin und Bonn mit. Damit stieg der Pro-Kopf-Verbrauch auf 129 Liter nach 113,7 Litern im Vorjahr. 1990 hatte der Pro-Kopf-Verbrauch erst bei 82,7 Litern gelegen.

Ursache für den deutlichen Anstieg sei der besonders heiße Sommer gewesen, sagte VDM-Geschäftsführer Wolfgang Stubbe. Am beliebtesten sei erneut kohlensäurehaltiges Mineralwasser gewesen, von dem 5,3 Mrd. Liter abgesetzt wurden, womit auf diesen Bereich 55,6 % des Gesamtabsatzes entfielen.

Das stärkste Wachstum verzeichneten jedoch kohlensäurefreie Mineralwässer mit einem Absatzplus von 39,3 % auf 340 Mill. Liter. Der Absatz von Erfrischungsgetränken auf Mineralwasserbasis kletterte um 10,6 % auf 3,2 Mrd. Liter. Insgesamt setzte die Mineralbrunnen-Branche 12,75 Mrd. Liter ab, was einem Plus von 13,6 % entsprach.

Immer beliebter werden bei den Verbrauchern unterdessen die leichteren PET-Mehrwegflaschen. Ihr Anteil stieg auf 29 % nach 16,7 % im Jahr zuvor. Zugleich ging der Anteil der klassischen Glas-Mehrwegflasche auf 58 von zuvor 67,7 % zurück. Insgesamt lag der Mehrweg-Anteil bei den Mineralbrunnen im vergangenen Jahr bei gut 80 %.

Zur Umsatzentwicklung unter den 230 deutschen Mineralbrunnen sagte der Verbandschef lediglich, die Umsatzsteigerung hinke wegen des enormen Preisdrucks im Lebensmittelhandel deutlich hinter der Absatzsteigerung hinterher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%