Rekordergebnis im vierten Quartal
Nissan fährt Konkurrenten davon

Von einer Krise in der Automobilbranche ist bei Nissan nichts zu spüren. Der japanische Autokonzern hat im vierten Geschäftsquartal auf Rekordhöhe verdient. Vor allem in den USA waren die Autos gefragt.

HB TOKIO. Der operative Gewinn stieg in den Monaten Januar bis März um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 249 Milliarden Yen (rund 1,8 Milliarden Euro), wie der zweitgrößte japanische Autohersteller am Montag mitteilte. Damit erhöhte sich der Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr 2004/05 auf die Rekordhöhe von 861 Milliarden Yen. Für das kommende Jahr rechnet das Unternehmen mit einer moderateren Gewinnsteigerung auf 870 Milliarden Yen. In den abgelaufenen zwölf Monaten konnte Nissan mit weltweit 3,39 Millionen Fahrzeugen so viel Autos verkaufen wie noch nie. Dies waren 10,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf dem gewinnbringendsten Markt, den USA, stieg der Absatz um 18,4 Prozent und durchbrach damit die Schwelle von einer Million Fahrzeuge. „Im vergangenen Jahr hat sich Nissan den Herausforderungen gestellt und trotz widriger Umstände ein Rekordergebnis erzielt“, erklärte Nissan-Chef Carlos Ghosn. „Die Fundamentaldaten des Unternehmens sind gut, unsere Produkte für die Kunden attraktiv und Nissan erwartet ein nachhaltiges, profitables Wachstum.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%