Restlaufzeit
Biblis-Panne verschafft RWE Luft

Die Panne im Atomkraftwerk Biblis hat für den Betreiber RWE neben dem finanziellen und dem Imageschaden auch einen positiven Effekt: Durch die monatelange Abschaltung verlängert sich Restlaufzeit des umstrittenen Reaktors.

DÜSSELDORF. Die monatelange Abschaltung des Reaktors im Atomkraftwerk Biblis für Sanierungsarbeiten belastet zwar die Bilanz des Energiekonzerns RWE. Andererseits verschafft sie dem Unternehmen im Ringen um die Laufzeit des Kraftwerks, das nach dem Atomkonsens eigentlich Mitte 2008 vom Netz müsste und das RWE gerne länger betreiben würde, dringend benötigte Zeit.

Die notwendigen Montagearbeiten würden voraussichtlich über 2006 hinaus andauern, sagte RWE-Finanzvorstand Klaus Sturany gestern bei der Präsentation des Zwischenberichts für die ersten neun Monate des Jahres: „Die im Atomgesetz vorgesehenen Restlaufzeiten verschieben sich dementsprechend nach hinten.“

RWE hatte Mitte Oktober zunächst in Block A falsch montierte Dübel festgestellt. Bei einer anschließenden Überprüfung wurden in beiden Blöcken mehrere tausend fehlerhafte Dübel gefunden, die nun in einem umfangreichen Sanierungsprogramm ersetzt werden. Die etwa 30 Zentimeter langen Spezialdübel tragen ein Aufhängesystem, mit dem wichtige Rohre vor starken Erschütterungen geschützt werden sollen.

Durch den Stillstand kämen „erhebliche Mehrkosten“ auf RWE zu, sagte Sturany. Der Konzern habe die weggefallen Strommengen kurzfristig an der Strombörse einkaufen müssen, an der die Preise zur Zeit sehr hoch lägen. Zahlen wollte Sturany nicht nennen, er verwies aber auf Analystenschätzungen, die die Mehrkosten pro Monat und Kraftwerksblock auf rund 50 Mill. Euro beziffern.

Seite 1:

Biblis-Panne verschafft RWE Luft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%