Roboterbauer wieder erfolgreich
Kuka vervierfacht seinen Gewinn

Aktionäre des Roboter- und Anlagenbauers Kuka bekommen dieses Jahr erstmals seit 2004 wieder eine Dividende. Grund ist das gut gelaufene letzte Jahr. Nach harten Sanierungsschritten scheint das Unternehmen damit jetzt wieder auf Erfolgskurs zu sein.

rtr MÜNCHEN. Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat 2007 seinen Gewinn mehr als vervierfacht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte auf 70,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen in Augsburg mitteilte. Im Vorjahr waren es noch 16,7 Millionen Euro gewesen. Der Umsatz legte um 10,5 Prozent auf 1,29 Milliarden Euro zu.

Der Auftragseingang wuchs um 12,5 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro. Die Ebit-Marge stieg damit von 1,4 auf 5,5 Prozent. Bereinigt um den Effekt von Grundstücksverkäufen lag der Wert bei 4,9 Prozent und damit über der angepeilten Untergrenze von 4,6 Prozent. Nach der Restrukturierung des Konzerns seien die Weichen jetzt auf profitables Wachstum gestellt, sagte Vorstandschef Gerhard Wiedemann. Für 2008 peilt Kuka eine Ebit-Marge von wieder mindestens 5,5 Prozent an.

Die einstige IWKA war nach langen Krisenjahren erst Anfang 2007 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Im Zuge der Sanierung schrumpfte der komplexe Konzern auf 65 Töchter. 2007 baute Kuka - auch dank des Verkaufs der Verpackungstechnik – die Schulden komplett ab und verfügt jetzt über eine Nettoliquidität von 163 Millionen Euro.

Die Konzentration auf die beiden Geschäftsbereiche Roboter und Anlagenbau sei abgeschlossen, hieß es aus dem Unternehmen. Beide Sparten verbesserten 2007 Ergebnis und Umsatz deutlich. Mittelfristig soll das Segment Robotics jährlich um zehn Prozent wachsen, der Bereich Systems um fünf Prozent.

An der Börse lag die Aktie des im MDax notierten Konzerns nach Bekanntgabe des Ergebnisses mit drei Prozent im Plus. Kuka will seinen Aktionären erstmals seit 2004 wieder eine Dividende zahlen. Details will der Vorstand zur Bilanzpressekonferenz am 19. März nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%