Rohstoffe
China will BHP-Billiton-Aktionär werden

China plant einem Pressebericht zufolge Großaktionär BHP Billiton werden. Angedacht sei ein Anteil von mehr als neun Prozent an dem britisch-australischen Bergbaukonzern. Dadurch könnte China eine Übernahme von Rio Tinto durch BHP Billiton verhindern.

HB SYDNEY. Die chinesischen Behörden hätten noch nicht entschieden, welche staatseigene Finanzinstitution oder welches Stahlunternehmen die führende Rolle bei diesem Geschäft übernehme solle, berichtete die australische Zeitung "The Australian" am Mittwoch unter Berufung auf Kreise in Peking. Eine BHP -Sprecherin wollte den Pressebericht nicht kommentieren.

China will eine Übernahme von Rio Tinto durch BHP Billiton verhindern, da das Land befürchtet, dass ein fusionierter Konzern die Preise für die dringend notwendigen Rohstoffe diktieren könnte. Bereits im Februar hatten sich der staatliche chinesische Aluminiumkonzern Chinalco und das US-Unternehmen Alcoa für rund 14 Milliarden Dollar mit neun Prozent an Rio Tinto beteiligt.

Anfang Februar hatte BHP Billiton sein Übernahmeangebot auf 3,4 Aktien je Rio-Tinto-Anteil oder rund 147 Milliarden Dollar erhöht, stieß damit bei Rio Tinto jedoch weiterhin auf Ablehnung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%