Rohstoffknappheit

Michelin erhöht Reifenpreise

Der französische Reifenhersteller Michelin kann seinen Umsatz wegen der hohe Nachfrage nach Lkw-Reifen ausbauen .Allerdings muss der Continental-Konkurrent die Preise für seine Reifen erhöhen.
Kommentieren
Der Michelin-Mann kann sich freuen: Der französischen Reifenhersteller kann seinen Umsatz ausbauen. Quelle: dapd

Der Michelin-Mann kann sich freuen: Der französischen Reifenhersteller kann seinen Umsatz ausbauen.

(Foto: dapd)

ParisDie anziehende Nachfrage nach Lkw-Reifen im Zuge der Wirtschaftserholung belebt die Geschäfte des französischen Michelin-Konzerns. Der Continental-Konkurrent gab am Donnerstag für das erste Vierteljahr einen 28-prozentigen Anstieg seines Umsatzes auf 5,047 Milliarden Euro bekannt und übertraf damit die Erwartungen von Branchenexperten. Angesichts der gestiegenen Kosten für Rohstoffe will Michelin nun erneut die Preise erhöhen. Falls das derzeitige Nachfrageniveau noch einige Monate anhält, will Michelin seine Geschäftsziele für das Gesamtjahr erhöhen. 

Bislang strebt der Konzern eine Absatz-Steigerung von 6,5 Prozent an.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffknappheit: Michelin erhöht Reifenpreise"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%