Rohstoffpreise belasten
US-Autoteilehersteller weist Milliardenverlust aus

Der US-Autoteilehersteller Dana Corporation hat aus steuerlichen Gründen, wegen Restrukturierungsmaßnahmen sowie anderer Sonderfaktoren im dritten Quartal und den ersten neun Monaten 2005 Milliardenverluste ausgewiesen.

HB TOLEDO. Dana hatte in dem am 30. September beendeten Dreimonatsabschnitt einen Verlust von knapp 1,3 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro) gegenüber einen Gewinn von 42 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Verlust pro Aktie betrug 8,50 Dollar gegenüber einem Gewinn von 28 Cent im dritten Quartal des Vorjahres, wie Dana mit Sitz in Toledo (Bundesstaat Ohio) am Dienstag mitteilte. Der Quartalsumsatz erhöhte sich auf 2,4 (2,1) Milliarden Dollar.

Der Neunmonatsumsatz legte auf 7,5 (6,8) Milliarden Dollar zu. Es gab einen Neunmonatsverlust von 1,2 Milliarden Dollar oder 8,20 Dollar je Aktie gegenüber einem Gewinn von 200 Millionen Dollar oder 1,33 Dollar je Aktie im Januar-September-Abschnitt des Vorjahres. Konzernchef Mike Burns verwies vor allem auf die Probleme der Autobranche in Form höherer Rohstoffpreise und des niedrigeren Produktionsniveaus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%