Roth & Rau
Auftragssegen aus Indien

Der Solarzulieferer Roth & Rau befindet sich weiter im Aufwind. Nachdem die Auftragsbücher für die nahe Zukunft ohnehin wieder praller gefüllt sind, kommt nun noch eine Großbestellung aus Indien hinzu. Das Volumen beläuft sich vorerst auf 68 Millionen Euro, könnte jedoch noch aufgestockt werden.
  • 0

HB HOHENSTEIN-ERNSTTHAL. Das Auftragsbuch des Solarzulieferers Roth & Rau hat sich mit einem Schlag deutlich gefüllt. Das Unternehmen liefert mehrere komplette Produktionsanlagen für die Solarzellen-Fertigung nach Indien, wie Roth & Rau am Freitag in Hohenstein-Ernstthal mitteilte. Die Bestellung hat einen Wert von 68 Mio. Euro und könnte um weitere 80 Mio. Euro aufgestockt werden. Die erste Anlage soll Mitte 2010 in Betrieb gehen, die letzte ein Jahr später.

Insgesamt hat Roth & Rau im vierten Quartal bislang 100 Mio. Euro an neuen festen Aufträgen hereinbekommen. Damit läuft das Geschäft wieder deutlich besser als zu Jahresbeginn. In den ersten drei Quartalen hatte Roth & Rau lediglich Bestellungen über rund 84 Mio. Euro einsammeln können.

"Die erfreuliche Auftragsentwicklung der letzten Wochen wird sich zum Teil bereits in den Kennzahlen des vierten Quartals niederschlagen", sagte Finanzchef Carsten Bovenschen. "Damit liegen wir hinsichtlich unserer Umsatz- und Ertragsziele für dieses Jahr voll im Plan." Roth & Rau geht für das laufende Jahr von einem Umsatzrückgang auf etwa 200 Mio. Euro aus und einer operativen Marge (EBIT) von etwa acht Prozent.

Kommentare zu " Roth & Rau: Auftragssegen aus Indien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%