Rückgang im Rahmen der Erwartungen
Akzo Nobel mit Gewinneinbruch

Der niederländische Chemie- und Pharmakonzern Akzo Nobel hat im dritten Quartal 2003 einen Gewinneinbruch im Rahmen der Analystenerwartungen hinnehmen müssen. Für das rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem um 20 Prozent geringeren Gewinn.

HB AMSTERDAM. Der Netto-Gewinn vor Einmalposten sei im dritten Quartal um 23 % auf 178 Mill. € gesunken, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 182 Mill. € gerechnet. Grund für den Gewinnrückgang sei vor allem die schwache Entwicklung in der Pharma-Sparte gewesen, die unvermindert der Konkurrenz durch Nachahmerprodukte ausgesetzt gewesen sei. Für die Pharma-Sparte werde es auch 2004 schwierig bleiben und eine Restrukturierung dort sei nicht auszuschließen. Analysten zeigten sich enttäuscht.

„Für den Rest des Jahres rechnen wir nicht mit einer realen Verbesserung des Geschäftsumfelds“, erklärte Finanzchef Fritz Fröhlich. Wegen der zunehmenden Konkurrenz für das Anti-Depressivum Remeron durch Nachahmerprodukte in den USA sowie auf Grund von Währungseffekten werde das Netto-Ergebnis deutlich geringer ausfallen als im vergangenen Jahr. Fröhlich bekräftigte, dass der Gewinn um 20 % unter den 818 Mill. € von 2002 liegen werde. Der Umsatzrückgang mit Remeron werde bis 2005 hinein anhalten, da auch in Europa Ende 2004 das Patent ablaufe. In den USA war das Patent für das Mittel, das zu den wichtigsten des Unternehmens gehört, bereits Ende 2002 abgelaufen.

Analysten sagten, Investoren dürften vor allem darüber enttäuscht sein, dass Akzo Nobel keinen Strategie-Plan für die Pharma-Branche vorgelegt habe, die sich enttäuschend entwickelt habe. „Der große Übeltäter ist die Pharma-Sparte“, sagte ein Analyst. Nach Einschätzung von Branchenexperten würde das Unternehmen davon profitieren, die einzelnen Aktivitäten aufzuspalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%