Rüstungsindustrie
Thyssen-Krupp übernimmt Atlas

Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp und der europäische Luftfahrt- und Militärtechnikkonzern EADS kaufen gemeinsam den Bremer Marineausrüster Atlas Elektronik. Bis zum Donnerstagabend solle ein Kaufvertrag unterzeichnet werden, erfuhr das Handelsblatt aus Verhandlungskreisen.

HB DÜSSELDORF. Nach einem monatelangen Bieterwettstreit haben sich die Deutschen damit gegen den französischen Rüstungskonzern Thales durchgesetzt. Atlas Elektronik gilt als ein wichtiger Baustein im Kampf um die Führungsposition in der europäischen Rüstungsindustrie. Thyssen-Krupp und EADS wollen die Anteile an Atlas im Verhältnis 60 zu 40 untereinander aufteilen.

Atlas wird 2005 mit 1750 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 300 Mill. Euro erzielen. Das Unternehmen stellt Elektronik für konventionelle U-Boote und Schiffe, Minenjagdsysteme sowie maritime Verkehrsleitsysteme her. Branchenkenner schätzen den Firmenwert von Atlas auf rund 170 Mill. Euro, Thales soll angeblich 300 Mill. Euro geboten haben. Die Bundesregierung hatte aber ein Veto angedroht. Nach dem Außenwirtschaftsgesetz kann sie Einspruch erheben, wenn mehr als 25 Prozent einer Rüstungsfirma ins Ausland verkauft werden.

Markus Hennes
Markus Hennes
Handelsblatt / Teamleiter Sport
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%