Rüstungskonzern
Finmeccanica steigert Umsatz

In der ersten Hälfte dieses Jahres hat der italienische Rüstungskonzern Finmeccanica von einem kräftigen Hubschrauber-Geschäft profitiert.

HB ROM. Vor Einmaleffekten stieg der Gewinn um zwölf Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch erklärte. Einschließlich der Sonderposten fiel das Nettoergebnis allerdings um 69 Prozent auf 177 Mill. Euro. Im Vorjahr hatten vor allem Erlöse aus der Börsenplatzierung der Sparte Ansaldo STS den Gewinn auf 575 Mill. Euro aufgebläht.

Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um sieben Prozent auf knapp 6,1 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um drei Prozent auf 313 Mill. Euro zu. Für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern seine Erwartungen eines Umsatzwachstums zwischen vier und zehn Prozent und eines Ebit-Anstiegs von acht bis 14 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%