Rüstungskonzern
Krauss-Maffei will Panzersparte von Blohm & Voss

Wie aus einer Veröffentlichung auf der Internetseite des Bundeskartellamts hervorgeht, will der Münchener Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann die Panzerbausparte der zu Thyssen-Krupp gehörenden Blohm & Voss Industries kaufen.

HB FRANKFURT. Ein Krauss-Maffei-Sprecher sagte am Dienstag, er wolle sich zu laufenden Gespräche nicht äußern. Eine Sprecherin von Blohm & Voss kündigte in einem Zeitungsbericht an, es werde in den nächsten Tagen eine Stellungnahme geben.

Zur Größe der Sparte machte die Sprecherin keine Angaben. Die Financial Times Deutschland schrieb unter Berufung auf Branchenkreise, Blohm & Voss Industries habe etwa 400 Beschäftigte. Der Großteil sei in der Schiffstechnik tätig, die Wehrtechnik nur ein Nischengeschäft.

Krauss-Maffei Wegmann fertigt mit rund 2500 Mitarbeitern Gefechtsfahrzeuge für Kunden in fast 30 Ländern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%