Rüstungskonzern
Lockheed übernimmt Black-Hawk-Hersteller

Der Deal ist abgeschlossen: Lockhead Martin übernimmt Hubschrauberhersteller Sikorsky, der den berühmten Black Hawk produziert. Der Hauptsitz soll sich nicht ändern.

StratfordDer Rüstungskonzern Lockheed Martin hat seine Übernahme des Hubschrauberherstellers Sikorsky abgeschlossen. Lockheed-Chefin Marillyn Hewson gab den Abschluss des neun Milliarden Dollar (rund 8,4 Milliarden Euro) teuren Kaufs von United Technologies am Freitag bekannt.

Sikorsky werde seinen Hauptsitz in Stratford im US-Staat Connecticut behalten, sagte Hewson. Das Unternehmen hat fast 15 000 Mitarbeiter in elf Ländern. Seine Helikopter, darunter der berühmte Black Hawk, werden vom US-Militär und in rund 40 weiteren Ländern genutzt.

Sikorsky verzeichnete im vergangenen Jahr 7,45 Milliarden Dollar (6,93 Milliarden Euro) an Einnahmen. Die Militärgeschäfte sanken jedoch, unter anderem deshalb, weil die US-Truppen aus Afghanistan und dem Irak abgezogen wurden.

Fallende Ölpreise waren ein weiterer Faktor, weil Energiekonzerne weniger Arbeiter zu ihren Ölplattformen auf hoher See brachten.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%