Rüstungskonzern
Thales hofft 2013 auf zivile Kundschaft

Wenn der militärische Sektor schwächelt, müssen die zivilen Kunden ran. Um seinen Umsatz stabil halten zu können, setzt Rüstungshersteller Thales auf was wachsende Geschäft mit privaten Kunden.
  • 0

ParisDer französische Rüstungskonzern Thales setzt für 2013 auf Kunden aus dem zivilen Bereich. Das wachsende Geschäft mit dieser Klientel könne die Schwäche im militärischen Sektor ausgleichen, erklärte das Unternehmen am Donnerstag. Bei einem stabilen Umsatz werde der operative Gewinn um fünf bis acht Prozent zulegen.

Im vergangenen Jahr steigerte Europas größter Produzent von Rüstungselektronik seinen Vorsteuergewinn (Ebit) um 24 Prozent auf 927 Millionen Euro und übertraf damit die Markterwartungen von 845 Millionen Euro. Auch mit dem um neun Prozent gewachsenen Umsatz von 14,2 Milliarden Euro schnitt der Hersteller von Cockpit- und Radarsystemen besser ab als prognostiziert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rüstungskonzern: Thales hofft 2013 auf zivile Kundschaft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%