Rüstungskonzern
Thales kann seine Umsätze steigern

Der französische Rüstungskonzern Thales konnte im ersten Jahresquartal seine Umsätze erhöhen. Die Nachfrage im Kerngeschäft sank, doch die Umsätze des Thales zugehörigen Schiffsbauers DCNS legten kräftig zu.
  • 0

ParisDer französische Rüstungskonzern Thales hat trotz rückläufiger Nachfrage im Kerngeschäft seinen Umsatz gesteigert. Im ersten Quartal stiegen die Erlöse um sieben Prozent auf 2,68 Milliarden Euro, wie der Produzent von Cockpit- und Radarsystemen am Donnerstag mitteilte. Dabei halfen die Umsätze des Schiffsbauers DCNS, an dem Thales 35 Prozent hält. Auf vergleichbarer Basis fiel der Umsatz um ein Prozent. Experten hatten hier ein Ergebnis in etwa in Höhe des Vorjahres erwartet.

Thales bekräftigte seinen Ziel, für das Gesamtjahr eine operative Gewinnmarge von sechs Prozent zu erreichen. Die Auftragseingänge, ein wichtiges Barometer für die künftige Geschäftsentwicklung, stiegen im Quartal um 35 Prozent auf ein Volumen von 2,62 Milliarden Euro.

Kommentare zu " Rüstungskonzern: Thales kann seine Umsätze steigern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%