Rüstungskonzern
Thales mit Mini-Umsatzrückgang

Um ein Prozent sank der Umsatz des französischen Rüstungsriesen Thales im vergangenen Jahr. Die Umsätze blieben stabil, weil die sinkende Rüstungsnachfrage durch Aufträge aus der zivilen Luftfahrt kompensiert wurde.
  • 0

ParisDer französische Rüstungskonzern Thales hat das vergangene Jahr mit einem weitgehend stabilen Geschäftsverlauf abgeschlossen. Das Unternehmen vermeldete am Dienstag für 2011 einen Umsatzrückgang von einem Prozent auf 13,03 Milliarden Euro. Dagegen zog der Auftragseingang um ein Prozent an und landete bei 13,21 Milliarden Euro. Dabei konnte das Unternehmen die Einsparungen in den staatlichen Rüstungsetats mit Großaufträgen aus der zivilen Luftfahrt wettmachen - es zählt etwa Airbus und Boeing zu seinen wichtigsten Kunden. Der Konzern will seine operative Gewinnmarge in diesem Jahr weiterhin auf sechs Prozent steigern von fünf Prozent im vergangenen Jahr.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rüstungskonzern: Thales mit Mini-Umsatzrückgang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%