Rüstungskonzern
Thales tritt auf der Stelle

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2006 muss sich der französische Rüstungskonzern Thales mit stagnierenden Umsätzen zufrieden geben.

HB PARIS. Die Einnahmen seien 2006 mit 10,26 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau und damit knapp unter den Markterwartungen geblieben, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Vor allem das Marinegeschäft schlug negativ zu Buche: Hier gingen die Einnahmen 2006 um zehn Prozent auf 1,48 Milliarden Euro zurück. Der Umsatz im Bereich Air Systems, der unter anderem Radarsysteme anbietet, verharrte auf Vorjahresniveau. Im Raumfahrt-Bereich legte das Geschäft hingegen um sechs Prozent auf 2,33 Milliarden Euro zu.

Die Aktien des Konzerns notierten am Vormittag in Paris kaum verändert rund 0,6 Prozent über Vortagesschluss.

Bereinigt um Einflüsse wie Währungsschwankungen habe der Absatz um 4,3 Prozent zugelegt, erklärte Thales. Im März sollen die kompletten Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vorgelegt werden. Mitte Januar hatte Konzernchef Denis Ranque ein Ergebniswachstum für 2006 angekündigt. Thales hatte vor zwei Wochen eine Kooperation mit der staatlichen Werftengruppe DCN besiegelt. DCN wird dabei die heimische Marinesparte von Thales übernehmen, während Thales 25 Prozent der Anteile an DCN kauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%