Rüstungskonzerne
Thales-Chef Ranque offenbar vor dem Aus

Beim französischen Rüstungskonzern Thales wackelt nach Informationen der "Financial Times" der Stuhl von Konzernchef Denis Ranque. Die beiden größten Aktionäre wollten die Entlassung Ranques vorantreiben, so die Zeitung ohne Angaben von Quellen. Unklar sei aber noch die Nachfolge.

HB LONDON. Der Flugzeughersteller Dassault Aviation, bei dem ab März voraussichtlich rund 26 Prozent der Thales-Anteile liegen, möchte laut "FT" François Quentin zum Vorstandsvorsitzenden küren. Quentin hatte bis Mitte Januar die Luftfahrtsparte von Thales geleitet, bis er wegen der Probleme im Zusammenhang mit dem Bau des A400M-Militärtransporters gehen musste. Quentin hat in seiner Funktion als Chef der Sparte viele Jahre lang mit Dassault Aviation zusammengearbeitet.

Gegen die Ernennung Quentins hat der Zeitung zufolge aber der französische Staat Einwände. Frankreich ist mit 27 Prozent größter Aktionär bei dem Hersteller von Rüstungselektronik und soll befürchten, dass Dassault Quentin als Marionette installieren wolle. Die Regierung setze sich deshalb für Alexandre de Juniac ein. Dieser hatte im Kabinett von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy ein Amt inne und ist mittlerweile bei Thales Regionalchef für Afrika, Asien und Nahost.

Können sich Paris und Dassault nicht einigen, wird Ranque bis zum Auslaufen seines Vertrags Mitte 2010 im Amt bleiben, schreibt die "FT". Dieses Szenario sei jedoch unwahrscheinlich, da Dassault auf schnelle Personalveränderungen dränge.

Am Vorabend hatte Thales optimistisch in die Zukunft geblickt. Da die meisten Kunden Regierungen und öffentliche Unternehmen seien, erwarte der Konzern auch 2009 eine stabile Auftragslage, hieß es am Donnerstagabend in Paris.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%