Rumänischen Strommarkt
Eon übernimmt Electrica Moldova

Der Energiekonzern Eon übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an dem rumänischen Versorger Electrica Moldova und baut damit seine Aktivitäten auf den Strom- und Gasmärkten in Mittel- und Osteuropa weiter aus.

HB BUKAREST/DÜSSELDORF. Mit der rumänischen Regierung vereinbarte das Unternehmen den Erwerb von 24,6 % an dem Regionalversorger Electrica Moldova S.A., für 31,4 Mill. €, berichtete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax. Mittels einer Kapitalerhöhung werde die Beteilung auf eine Mehrheit von 51 % aufgestockt. Wie kein anderes Unternehmen könne Eon jetzt in der Region energiewirtschaftliche Kostenvorteile über Ländergrenzen hinweg realisieren, erklärte Vorstandschef Wulf Bernotat. Die Transaktion solle bis zum 30. Juli abgeschlossen werden.

Electrica Moldova beliefert rund 1,3 Mill. Kunden mit Strom und erzielte 2003 einen Umsatz von gut 200 Mill. €. Von den insgesamt acht regionalen Filialen von Electrica wurden zwei im vergangenen Jahr merheitlich an die italienische Gruppe ENEL verkauft. Die vierte Electrica-Filiale solle an diesem Dienstag mehrheitlich an die tschechische Gruppe CEZ verkauft werden, hieß es. Im Herbst vergangenen Jahres hatte Eon Energie Anteile an bulgarischen Stromversorgern und die Tochterfirma Eon Ruhrgas an dem rumänischen Gasversorger Distrigaz Nord erworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%