Russische Zeitung berichtet über Aktienkäufe
Gazprom bereitet offenbar Sibneft-Übernahme vor

Der russische Gasmonopolist Gazprom hat offenbar Pläne, die Ölgesellschaft Sibneft zu kaufen. Das berichtet eine russische Zeitung.

HB MOSKAU. Gazprom habe seinen Anteil an Sibneft durch Aktienkäufe an der Börse auf drei Prozent erhöht, berichtete die Wirtschaftszeitung „Wedomosti“ am Montag unter Berufung auf mit den Gazprom-Plänen vertraute Kreise. Die Käufe stünden im Zusammenhang mit einem vorgesehenen Übernahmeangebot an Sibneft.

Gazprom, an der die deutsche Eon Ruhrgas mit derzeit rund 6,5 Prozent beteiligt ist, dementierte der Zeitung zufolge den Bericht nicht. Sibneft wollte sich dazu nicht äußern.

Es gibt bereits seit längerer Zeit Spekulationen darüber, dass die von dem Milliardär Roman Abramowitsch angeführten Mehrheitsaktionäre von Sibneft das Unternehmen für mehr als 10 Milliarden Dollar komplett an Gazprom verkaufen würden. Der nach Medienberichten reichste Mann Russlands ist in der Öffentlichkeit vor allem durch sein finanzielles Engagement bei dem englischen Fußball-Club FC Chelsea bekannt. Er hat sich bereits von vielen seiner Beteiligungen in Russland getrennt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%