Russland gilt als Auto-Wachstumsmarkt
Ausländische Autobauer erobern den russischen Markt

Ausländische Autokonzerne drängen auf den russischen Markt. Nach General Motors, Ford und Renault hat nun auch Toyota angekündigt, ein Werk bei St. Petersburg zu bauen. 144 Mill. Dollar wollen die Japaner in die Fabrik investieren, ab 2007 soll sie produzieren.

mbr/HB MOSKAU. Toyota, der weltweit zweitgrößte Autohersteller hinter General Motors, will seinen Marktanteil von zwölf auf 15 Prozent steigern. Dazu streben die Japaner verstärkt in wachsende Märkte wie Russland. Schon im vergangenen Jahr hat Toyota mit 43 880 Stück die zweitmeisten ausländischen Autos in Russland nach Hyundai und vor Ford verkauft.

In dem Montagewerk bei St. Petersburg mit einer Jahreskapazität von 50 000 Einheiten soll zunächst das Camry-Sedanmodell entstehen. Neben der Fabrik sollen auch Teilezulieferer ihre Produktionsanlagen errichten, gab Toyota gestern bekannt. Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung will sich für 15 Mill. Dollar bis zu 20 Prozent an dem Werk sichern.

Russland gilt als Auto-Wachstumsmarkt: Laut Weltbank haben gerade einmal 147 von 1 000 Russen ein Auto. In Polen sind es 255. Am meisten profitieren ausländische Hersteller davon, denn der Marktanteil von Lada & Co sank binnen zwei Jahren von 63,1 Prozent auf nur noch 55,4 Prozent. Ausländische Autokonzerne, die in Russland produzieren, haben dagegen hohe Zuwachsraten.

Im vorigen Jahr stieg die Zahl der verkauften PKWs in Russland um 10,5 Prozent auf 1,76 Mill. Stück. Laut einer Studie von Ernst & Young machen die Verkäufe von Importwagen 7,8 Mrd. Dollar aus. Voriges Jahr haben ausländische Autobauer 133 000 Personenwagen in Russland montiert – ein Marktanteil von 7,5 Prozent. 19,1 Prozent der 2004 verkauften PKWs waren importierte Neuwagen. Der Anteil importierter Gebrauchtwagen sank von 2002 bis 2004 von 29,2 auf 18 Prozent.

Seite 1:

Ausländische Autobauer erobern den russischen Markt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%