Saatguthersteller
KWS Saat hebt Geschäftsprognose an

Der Saatguthersteller KWS Saat hat seine Geschäftsprognosen nach oben korrigiert, nachdem die Ergebnisse der ersten neun Monate höher als erwartet ausfielen. Nun rechnet KWS zum Ende des Geschäftsjahres 2007/08 am 30. Juni mit einem Umsatzplus auf 585 Mill. Euro nach 540 Mill. vor Jahresfrist, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit.

HB FRANKFURT. Bislang hatte die Saatgutfirma ein leichtes Umsatzwachstum in Aussicht gestellt. Das Betriebsergebnisses soll um rund zehn Prozent zulegen, vor einem Jahr standen 63,9 Mill. Euro in den Büchern. Bislang hatte KWS nur ein stabiles Ebit angekündigt. Die Aussaatperiode 2008 habe sich sehr positiv entwickelt, hieß es weiter. Die eigenen Umsatz- und Ergebnisprognosen habe KWS übertroffen. In den ersten neun Monaten 2007/2008 stieg der Gruppenumsatz den Angaben zufolge um 13 Prozent auf 483,6 Mill. Euro. Das Ebit habe um 2,5 Prozent auf 93,8 Mill. zugelegt. Zwar sei das Zuckerrübengeschäft schwächer als erwartet ausgefallen, höhere Mais-, Raps- und Getreideumsätze hätten dies aber mehr als ausgeglichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%