Salone del Mobile
Mailänder Möbelmesse zieht auch Autobauer an

Ob das Auto neben dem Sofa oder der Koffer auf dem Designerbett - Konsumgüterhersteller präsentieren ihre Neuheiten immer öfter auf Möbelmessen. Solange die Produkte ins Designkonzept passen.
  • 0

MailandKaltes, blaues Licht flutet den Raum. Unter roten Lampenschirmen lauschen die Besucher neugierig den melodischen Klängen, die immer wieder von Motorengeräuschen unterbrochen werden. Die Installation "Sestosenso" (Siebter Sinn) des Londoner Künstlers Paul Cocksedge in der Mailänder Innenstadt ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des italienischen Lampenherstellers Flos und des deutschen Autokonzerns BMW.

Anlass ist die Mailänder Möbelmesse Salone del Mobile, eine der wichtigsten Veranstaltungen der Branche, die gestern begonnen hat. Ob die Autobauer Hyundai, BMW und Aston Martin oder der Computerhersteller Asus, der Kofferspezialist Samsonite und der Glücksspielanbieter Sisal: Sie alle haben zwar nichts direkt mit Möbeln zu tun. Aber sie alle sind diese Woche dabei beim sechstägigen Designspektakel.

In diesem Jahr feiert die erfolgreiche Möbelmesse ihr 50-jähriges Bestehen. Längst hat sie sich zu weit mehr als einem Branchentreff entwickelt. Vor allem das Programm jenseits der Messehallen in Rho bei Mailand, das unter dem Namen Fuorisalone läuft, lockt Menschen aus aller Welt an. Sie schweifen dort zwischen Ausstellungen, Partys und Events umher.

Von dieser internationalen Stimmung wollen auch immer mehr Konsumgüterhersteller profitieren, die mit Tischen und Sofas nichts gemein haben. Der koreanische Autohersteller Hyundai ist der Hauptsponsor des Fuorisalone und des Brera Design District, einer Initiative des Fuorisalone, bei der vor allem junge und unbekannte Designer ihre Kreationen vorstellen.

Hyundai ist zum ersten Mal bei der Messe dabei. Die Koreaner stellen auf dem Fuorisalone nicht nur den neuen Veloster - ein Auto mit zwei Vordertüren und nur einer Hintertür - vor, der in Italien im Mai auf den Markt kommt. Sie kutschieren auch Journalisten herum und veranstalten eine Party in dem historischen Palazzo Clerici aus dem 18. Jahrhundert, wo ein DJ Musik auflegt, während eine Installation den neuen Veloster zelebriert. "Der Salone del Mobile ist weltweit ein Maßstab für Design", erklärt der italienische Hyundai-Sprecher Carlo Sabbatini, warum sich sein Unternehmen für das Sponsoring entschieden hat. "Und da wir uns gerade als Marke neu positionieren und für modernes Premiumdesign zu bezahlbaren Preisen stehen wollen, ist das der ideale Ort", sagt er. Auch das Publikum sei interessant: "Wir erreichen in Mailand eine sehr breite Zielgruppe, die über die Spezialisten des Designs hinausgeht", sagt Sabbatini.

Seite 1:

Mailänder Möbelmesse zieht auch Autobauer an

Seite 2:

Kommentare zu " Salone del Mobile: Mailänder Möbelmesse zieht auch Autobauer an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%