Sartorius
Göttinger kaufen US-Rivalen

Sartorius kauft den US-Rivalen Essen BioScience für 320 Millionen Dollar. Davon verspricht sich der Laborausrüster aus Göttingen den Ausbau seines Geschäfts mit Bioanalythiksystemen.
  • 0

MünchenDer Laborausrüster Sartorius kauft den US-Analysespezialisten Essen BioScience. Die Göttinger legen dafür 320 Millionen Dollar in bar auf den Tisch, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Sartorius-Chef Joachim Kreuzburg verspricht sich davon eine Erweiterung seines Geschäfts mit Bioanalytiksystemen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Sartorius auf dem Gebiet die Firma IntelliCyt übernommen.

Essen BioScience rechnet im laufenden Jahr mit einem Umsatz von 60 Millionen Dollar. Die 150 Mitarbeiter erwirtschaften eine zweistellige operative Marge. „Durch die Akquisition von Essen BioScience erweitern wir das Portfolio unserer Laborsparte um eine weitere leistungsstarke, einzigartige Technologie für eine schnellere und effizientere Arzneimittelforschung“, erklärte Kreuzburg. Die US-Firma gehörte bislang dem Beteiligungskonzern SFW Capital Partner.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sartorius: Göttinger kaufen US-Rivalen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%