Scania-Verkauf abgeschlossen
Volvo meldet kräftigen Gewinnschub

Kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn erfreuen Volvo. Das zweite Quartal 2004 schloss der schwedische Nutzfahrzeugkonzern mit um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Erlösen ab.

HB STOCKHOLM. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um 19 Prozent auf gut 53 Millionen Kronen (5,76 Millionen Euro), teilte das Unternehmen am Mittwoch in Stockholm mit. Der Gewinn wurde um gut die Hälfte auf 2,6 Millionen Kronen (282 000 Euro) gesteigert.

Nach den ersten sechs Monaten 2004 übertrifft die Gruppe den Vorjahresumsatz um 15 Prozent mit 98,5 Millionen Kronen. Der Gewinn wurde mit 4,8 Millionen Kronen mehr als verdoppelt (Vorjahr: 2,23 Millionen Kronen). Volvo verbesserte sein Ergebnis den Angaben zufolge vor allem in Europa, Asien und Südamerika.

Volvo schloss im zweiten Quartal die Abwicklung der Beteiligung am Lkw-Hersteller Scania ab. Der verbliebene Anteil wurde über eine Holding an der Börse platziert. Die EU-Kommission hatte den Scania- Kauf durch Volvo untersagt und die Trennung von allen Anteilen verordnet. Der Konzern stellt unter anderem Lastwagen und Busse unter dem Namen Volvo her sowie Lkw der Marken Renault und Mack.

Für den Nordamerikanischen Markt für schwere Nutzfahrzeuge bestätigte der Konzern seine frühere Prognose. So geht die Volvo Group weiterhin von einem Wachstum von 30 Prozent auf 230 000 bis 240 000 Stück in diesem Jahr aus. Für Europa erhöhte Volvo die Prognose für 2004 auf bis 250 000 Stück (2003: 230 000), der westeuropäische Markt werde um zehn Prozent wachsen.

Die Volvo-Aktien notierten am Mittwoch an der Stockholmer Börse gut drei Prozent höher bei Kursen um 266,50 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%