Scheidender Gucci-Chef De Sole könnte Führung des Modeunternehmens übernehmen
Versace sucht strategischen Investor

Der durch wirtschaftliche und familiäre Probleme gebeutelte Luxusgüterkonzern Gianni Versace will einen drastischen Richtungswechsel vornehmen. Präsident Santo Versace sagte in einem Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“, er sei auf der Suche nach einem strategischen Partner, der bereit ist, 25 % des Konzerns zu übernehmen.

MAILAND. Im Auge habe man in erster Linie reine Finanzinvestoren, beispielsweise Private-Equity-Fonds. In Branchenkreisen gilt es aber nicht als ausgeschlossen, dass Unternehmen aus dem Modesektor – z.B. der Brillenkonzern Luxottica – als Partner auftreten. Luxottica-Chef Leonardo Del Vecchio produziert in Lizenz Versace-Sonnenbrillen und sitzt im Verwaltungsrat des Unternehmens.

Daneben ließ Santo Versace durchblicken, dass er über eine Verpflichtung des scheidenden Gucci- Chefs Domenico De Sole nachdenke. Es sei allerdings noch zu früh, darüber zu sprechen. Bislang hatte Versace einen möglichen Wechsel des Italo-Amerikanischen Erfolgsmanagers, dessen Wurzeln ebenso wie die der Familie Versace in Kalabrien liegen, kategorisch dementiert. Entsprechende Gerüchte kursieren insbesondere nach dem überraschenden Rücktritt des CEO Fabio Cacciatori Mitte Dezember nach nur vier Monaten im Amt.

Hintergrund für den Aufruhr ist Versaces verfahrene Finanz- und Ertragslage. Im letzten Jahr hat das Unternehmen laut seinem Präsidenten nur noch etwas mehr als 400 Mill. Euro umgesetzt. 2002 waren es noch 483 Mill. Euro, 2001 sogar 510 Mill. Euro. In den vergangenen zwei Jahren hat Versace jeweils rote Zahlen geschrieben. Parallel dazu sind die Schulden gestiegen. Laut dem Familienoberhaupt belaufen sich die Gesamtverbindlichkeiten des Konzerns heute auf 125 Mill. Euro, von denen allerdings ein 100 Mill. Euro Bond Anfang Juli bedient werden muss. Die Obligation soll zum Teil prolongiert werden, was laut Finanzkreisen nach dem Parmalat- Skandal aber eher schwierig werden dürfte. Nicht zuletzt in diesem Zusammenhang dürfte die Suche nach neuen Geldgebern stehen.

Seite 1:

Versace sucht strategischen Investor

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%