Schering-Übernahme durch Merck
Börsianer sehen in Bayer den „weißen Ritter“

Der Bayer-Konzern will sich nicht zu einer angeblichen Gegenofferte für die Schering AG äußern, um die sich Merck bemüht. Mit seiner Aussage, grundsätzlich an Zukäufen interessiert zu sein, lässt Bayer aber Spekulationen freien Raum.

HB FRANKFURT. Am Aktienmarkt hatten Gerüchte, der Leverkusener Konzern könnte als "weißer Ritter" Schering vor einer Übernahme durch die Darmstädter Merck KGaA retten, die Bayer-Aktie unter Druck gesetzt. Die Spekulationen wollte Bayer-Chef Werner Wenning am Mittwoch auf einer Veranstaltung zur Chemiebranche in Frankfurt weder bestätigten, noch dementieren.

Der Darmstädter Merck-Konzern hat ein Übernahmeangebot für Schering im Volumen von 14,6 Mrd. Euro abgegeben. Schering lehnt die Offerte allerdings ab und sucht nun nach Strategien, der Übernahme zu entgehen.

Die Konsolidierung in der Pharma- und Gesundheits-Branche werde weitergehen, zeigte sich der Bayer-Chef gewiss. Im so genannten Geschäft mit verschreibungsfreien Arzneimitteln sei der Konsolidierungsprozess "sehr intensiv", fügte er hinzu.

Was genau ist ein "weißer Ritter"? Lesen Sie es im neuen Handelsblatt-Wirtschaftswiki nach - und wenn Ihnen die Erklärung nicht ausreicht, ergänzen und verbessern Sie sie:
» "Weißer Ritter" im Wirtschaftswiki.

Auch Wenning will zukaufen, vor allem in der Gesundheits-Sparte. In vielen Bereichen bei Material Science (Lacke und Kunststoffe) und bei Crop Science (Pflanzenschutz) sei Bayer bereits Marktführer. Dies mache große Zukäufe in diesen Geschäften schwierig. "Die Situation bei der Gesundheitssparte Health Care ist anders", sagte Wenning. So könne das Wachstum im Pharmageschäft, das Teil von Health Care ist, auch mittels Zukäufen angekurbelt werden.

An der grundsätzlichen Struktur mit Kunststoff-, Pflanzenschutzund Gesundheitsgeschäft will Wenning festhalten. Der Anteil der Life-Science-Geschäfte im Konzern werde aber zulegen. Derzeit machen diese Geschäfte etwa 60 Prozent der gesamten Bayer-Produktpalette aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%