Schiffbau
Milliardenschwerer Rüstungsauftrag für Lockheed Martin

Die US-Marine hat milliardenschwere Aufträge zum Bau neuer Kriegsschiffe vergeben. Davon profitieren vor allem zwei Unternehmen: nämlich Lockheed Martin und Austal.
  • 1

HB WASHINGTON. Die US-Marine hat milliardenschwere Aufträge an die Rüstungskonzerne Lockheed Martin und Austal zum Bau von Kriegsschiffen vergeben. Bis 2015 sollen insgesamt 20 Schiffe für den Einsatz in Küstennähe gefertigt werden, wie die Marine am Mittwoch mitteilte. Der Auftrag für Lockheed habe ein Volumen von 3,62 Milliarden Dollar, der für die US-Einheit der australischen Austal sei 3,52 Milliarden Dollar wert.

In der vergangenen Woche hatte der Kongress den Weg für die Bestellung bei den zwei Lieferanten freigemacht. Ursprünglich sollte nur ein Unternehmen den Auftrag erhalten.

Kommentare zu " Schiffbau: Milliardenschwerer Rüstungsauftrag für Lockheed Martin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nach Adam Riese sind $ 3.620.000.000,00 + $ 3.520.000.000,00 = $ 7.140.000.000,00 für gerade mal 20 Schiffe, also durchschnittlich $ 357.000.000,00 pro Schiff. Das ist ziemlich teurer Sondermüll und wahrscheinlich ein perfider Teil des amerikanischen Atommüll Entsorgungsprogramms...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%