Schiffsausrüster
L-3 kauft SAM Electronics

Der US-Konzern L-3 Communications übernimmt den Hamburger Schiffsausrüster SAM Electronics. L-3-Vorstandschef Frank Lanza bezifferte den Kaufpreis am Donnerstag auf 150 Millionen Dollar.

HB FRANKFURT. SAM sei weltweit führend bei Radar- und Navigationssystemen für Schiffe und rüste vor allem die deutsche Bundesmarine aus. In Zukunft will die auf Überwachungs- und Sicherheitstechnik spezialisierte L-3 die Systeme des Schiffselektrik-Herstellers auch an das US-Militär verkaufen. „SAM Electronics ist eine gute Ergänzung zu unserem bestehenden Geschäft und eröffnet uns zudem neue Chancen in der internationalen Zivil- und Militär-Schifffahrt“, sagte Lanza.

SAM Electronics erwarte für das kommende Jahr einen Umsatz von rund 320 Mill. Euro (274 Mill. Euro) und soll 2006 einen kleinen Gewinn zum Ergebnis von L3 beisteuern. Anteile an dem Unternehmen mit rund 650 Mitarbeitern hielt bisher der Finanzinvestor EquiVest.

Die New Yorker L-3 hatte sich auch für die Übernahme des Bremer U-Boot-Ausrüsters Atlas Elektronik interessiert, den die britische BAe Systems zum Verkauf gestellt hat. Die besten Karten dürfte dabei aber ein Konsortium um ThyssenKrupp und den deutsch-französischen EADS-Konzern haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%