Schlankmacher
Fünf Todesfälle in Zusammenhang mit Sanofi-Pille

In Großbritannien hat es den Behörden zufolge im Zusammenhang mit der Schlankmacher-Pille Acomplia des französischen Pharmakonzerns Sanofi-Aventis fünf Todesfälle gegeben.

HB LONDON. Zudem seien seit der Einführung des Medikaments dort vor zwei Jahren in 720 Fällen Nebenwirkungen verzeichnet worden, teilte die Regulierungsbehörde für Medikamente und Gesundheitsprodukte (MHRA) am Dienstag auf ihrer Internetseite mit.

Acomplia ist umstritten, seit ein Beraterausschuss der US-Arzneimittelbehörde FDA das Medikament mit der Begründung ablehnte, es könnte Depressionen und Selbstmordgedanken auslösen. In Europa ist der Schlankmacher zwar seit 2006 zugelassen, muss inzwischen aber mit schärferen Warnhinweisen versehen werden. In Deutschland wird das Präparat von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet, da es als Lifestyle-Medikament angesehen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%