Schmierstoffhersteller
Fuchs Petrolub senkt Jahresziel

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub hat wegen einer weltweiten Konjunkturabschwächung seine Prognose gesenkt. Die Konjunktureintrübung habe "ein überraschendes Ausmaß" angenommen.

HB MANNHEIM. Fuchs Petrolub erwartet nun für 2008 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) leicht unter dem Vorjahresniveau von 195,2 Mio. Euro. Zuvor peilte die MDax-Gesellschaft eine "leichte Steigerung" an.

Dennoch gehen die Mannheimer von einem "deutlichen" organischen Umsatzwachstum für 2008 aus. Allerdings rechnet Fuchs Petrolub mit einem "nennenswerten Absatzrückgang" bei einigen Kunden im Schlussquartal. Aufgrund der gegenwärtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werde nunmehr mit einer Stagnation oder bestenfalls mit einer marginalen Steigerung von 0,5 Prozent des weltweiten Schmierstoffmarktes in 2008 gerechnet.

Aufgrund einer niedrigeren Steuerquote sowie des Aktienrückkaufprogramms soll sich der Gewinn je Aktie leicht erhöhen. Die Dividende soll mindestens auf Vorjahreshöhe liegen.

Die Börse zeigte sich von dem gesenkten Jahresziel für das EBIT enttäuscht und schickte die Aktie auf Talfahrt. Im frühen Handel brach der Titel um 12,96 Prozent auf 30,83 Euro ein und bildete damit das Schlusslicht im sehr schwachen MDax.

Die Zahlen bewerteten die Börsianer unterschiedlich. Während einige Branchenexperten sie als "einen Tick schlechter als erwartet" bezeichneten, stuften andere sie als "In-Line" ein. Einstimmig wurde aber der gesenkte Ausblick des Schmierstoffherstellers als Belastung für den Aktienkurs herausgestellt. Ein Händler sagte: "Die unveränderte Dividende dürfte den negativen Ausblick nicht aufwiegen und die Aktie dürfte ihre Abwärtsbewegung vom Vortag fortsetzen."

Von Juli bis September sei der Umsatz auf 364,8 (Vorjahr: 345,0) Mio. Euro geklettert, teilte Fuchs Petrolub am Donnerstag in Mannheim mit. Dazu beigetragen hätten höherer Preise und Absatzmengen. Zuwächse habe der Schmierstoffhersteller vor allem in der Region Asien-Pazifik und Afrika verbucht. Allerdings habe die Dynamik vom ersten Halbjahr etwas nachgelassen. Auch Europa sei nicht mehr so stark gewachsen. Dagegen habe die Region Nord- und Südamerika ein deutlich organisches Umsatzwachstum erzielt, hieß es weiter.

Das EBIT betrug 46,1 (Vorjahr: 51) Mio. Euro. Hier verfehlte das Unternehmen die Schätzungen der Analysten, die im Schnitt von 47,6 Mio. Euro ausgegangen waren. Das Ergebnis nach Minderheiten verharrte auf 28,8 Mio. Euro. Fuchs Petrolub beschäftigt weltweit 3 886 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%