Schmierstoffspezialist
Fuchs Petrolub mit gutem Jahresauftakt

Fuchs Petrolub hat seinen Umsatz und Gewinn im ersten Quartal kräftig gestartet. Der Mannheimer Schmierstoffhersteller steigerte seine Absätze quer durch alle Vertriebsregionen - und profitierte von Preiserhöhungen.
  • 0

FrankfurtDer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub hat Umsatz und Gewinn im Auftaktquartal kräftiger als erwartet gesteigert. In den ersten drei Monaten des Jahres erlöste das Mannheimer Unternehmen 448,4 Millionen Euro und damit elf Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Wesentlichen Anteil an den Umsatzsteigerungen hätten höhere Preise in Folge der Verteuerung von Rohstoffen im vergangenen Jahr, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Getrieben wurden die Erlöse zudem von einer Steigerung der Absatzmengen in allen Regionen und von wechselkursbedingten Zuwächsen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern steigerte Fuchs um fast acht Prozent auf 72,5 Millionen Euro.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einem Umsatz von 430 Millionen Euro und einem operativen Gewinn von 68,5 Millionen gerechnet. Die derzeitige gesamtwirtschaftliche Lage beurteilt das im Nebenwerteindex MDax notierte Unternehmen positiv.

Risiken lägen jedoch in Rohstoffpreiserhöhungen und in Unsicherheiten aus der Staatsschuldenkrise sowie in globalen Risiken wie etwa im Mittleren Osten, hieß es. Im Gesamtjahr strebt das Management ein Plus bei Umsatz und Ergebnis an. Das Ergebnis des ersten Quartals sollte jedoch nicht einfach auf das gesamte Jahr fortgeschrieben werden, hieß es.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schmierstoffspezialist: Fuchs Petrolub mit gutem Jahresauftakt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%