Schwache Nachfrage
Deutsche Autobauer verfehlen Ziele in China

Über dem chinesischen Automarkt sind dunkle Wolken aufgezogen. Das einstige Paradies für deutsche Hersteller hat sich unerwartet schnell in eine Problemzone verwandelt.

SCHANGHAI. Die schwächere Nachfrage, Überkapazitäten und Rabattschlachten machen den Autobauern derzeit im Reich der Mitte das Leben schwer. Audi, BMW und Daimler-Chrysler haben 2004 ihre Absatzziele verfehlt. Volkswagen, seit Jahren Marktführer in China, bezeichnet sein Geschäft dort als „größten Unsicherheitsfaktor.“

Der Boom fand 2004 ein jähes Ende, als die chinesische Regierung die Kreditvergabe einschränkte, um eine Überhitzung des Marktes zu vermeiden. Die deutschen Autobauer hoffen, dass die Schwächephase nur von kurzer Dauer ist, und erwarten in der kommenden Woche neue Impulse von der Automesse in Schanghai (22.-28. April). „China war lange Jahre ein goldener Markt mit starker Nachfrage, in den jeder Hersteller rein wollte“, sagt Autoanalyst Hans-Joachim Frank von der Deutschen Bank.

Die Autofabriken verfügten daher über doppelt so viel Kapazität wie sie benötigten. Fast sechs Millionen Autos könnten pro Jahre produziert werden, aber nur 2,3 Millionen wurden 2004 verkauft. Die Unternehmen reagieren mit Preissenkungen, die auf die Gewinne durchschlagen. „Keiner der deutschen Hersteller verdient in China derzeit gutes Geld“, sagt Frank.

Bei VW reduzierte sich 2004 das operative Ergebnis der chinesischen Gesellschaften von 561 auf 222 Millionen Euro. Die früher üblichen Margen von zehn Prozent seien auf zwei Prozent gesunken. Besonders aggressiv ging der weltgrößte Autobauer General Motors vor und senkte die Preise im vergangenen Jahr bis zu 20 Prozent. BMW und Audi zogen nach.

Autoexperte Georg Stürzer von der Hypo-Vereinsbank sieht einen ersten Hoffnungsschimmer für die Firmen, da der Absatz nach monatelangen Minuszahlen im März erstmals wieder leicht - um zwei Prozent - zugenommen habe. Den deutschen Herstellern empfiehlt Stürzer: „Sie müssen die Kosten senken, die Produktionskapazitäten anpassen und Synergien nutzen.“

Seite 1:

Deutsche Autobauer verfehlen Ziele in China

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%