Schwache Nachfrage
SMA Solar kürzt Jahresprognose

SMA Solar hat seine Umsatzprognose für 2011 von 1,5 Milliarden Euro bis 1,9 Milliarden Euro auf 1,5 bis 1,7 Milliarden Euro gekürzt. Die Kundennachfrage habe sich schwächer entwickelt als vom Vorstand angenommen.
  • 0

DüsseldorfDer Solartechnikkonzern SMA Solar hat seine Prognosen für das Jahr 2011 gekürzt. Hintergrund sei, dass die Nachfrage der Kunden sich schwächer als vom Vorstand angenommen entwickelt habe, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der Vorstand rechne nun für 2011 mit einem Umsatz in der Spanne von 1,5 bis 1,7 Milliarden Euro, erklärte SMA Solar weiter - bislang waren es 1,5 Milliarden Euro bis 1,9 Milliarden Euro gewesen. Beim operativen Ergebnis (Ebit) rechnet der Konzern nun für 2011 mit 220 bis 300 Millionen Euro. Zuvor hatte der Vorstand noch 315 bis 475 Millionen Euro als Ziel ausgegeben. SMA-Solar-Aktien reagierten mit deutlichen Kursverlusten auf die Mitteilung. Die Anteilsscheine notierten am Mittag mit einem Minus von über sechs Prozent bei 52,64 Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schwache Nachfrage: SMA Solar kürzt Jahresprognose"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%