Schwacher Absatz- uftakt im Januar
Autohersteller hoffen auf Aufschwung im März

Die deutsche Automobilindustrie gibt sich noch hoffnungsvoll: Im März werde der Fahrzeugabsatz nach einem schwachen Jahresauftakt anziehen. Über das Jahr gesehen werde der Absatz höher liegen als im Vorjahr.

HB BERLIN. Die Automobilindustrie hofft auf einen Aufschwung im März. «Den schlechten Januar hatten wir erwartet», sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) dem «Tagesspiegel am Sonntag». Derzeit sehe der Auftragseingang schon wieder besser aus. Im März, so das Kalkül von Herstellern und Händlern, werde der Verkauf langsam anziehen und sich dann in den folgenden Monaten beschleunigen. Auch deshalb, weil Gottschalk zufolge «das Preis- Leistungsverhältnis so gut wie noch nie ist».

Unzufrieden ist Autopräsident Gottschalk mit den Rabatten, die die Gewinnmargen der VDA-Mitgliedsfirmen drücken. «Werbekampagnen wie, 'Geiz ist geil' haben bei uns eine Basarmentalität gefördert, die gefährlich ist», sagte Gottschalk. «Dem Schnäppchenpreis am Anfang steht ein schmerzhafter Preisabschlag beim späteren Wiederverkauf gegenüber», warnte Gottschalk.

Dem Bericht zufolge hält die deutsche Automobilindustrie an ihren Erwartungen fest, dass es in diesem Jahr 3,35 Millionen Neuzulassungen geben werde. Das wären 100.000 mehr als im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%