Schwaches Wachstum prognostiziert
Kosten lasten auf Thales

Der französische Rüstungselektronik-Hersteller Thales hat die Analysten enttäuscht. Wegen Restrukturierungskosten und Kosten für Pensionspläne wurde ein Rückgang des Nettogewinns um 58 Prozent verbucht.

HB PARIS. Der Netto-Gewinn sei auf 37 Mill. € von 88 Mill. € im Vorjahreszeitraum gefallen, teilte das Unternehmen am Montag in Paris mit. Der operative Gewinn sei um ein Prozent auf 295 Mill. € gesunken. Analysten hatten mit einem Netto-Gewinn von 53 Mill. € gerechnet.

„Dank der soliden Entwicklung in der Rüstungssparte können die Aussichten für das Jahr 2003 bezüglich des Wachstums von Umsatz und operativem Gewinn bestätigt werden“, teilte das Unternehmen weiter mit. Das Wachstum werde jedoch in einem allgemein ungünstigen wirtschaflichen Umfeld schwach ausfallen. Das Unternehmen bezifferte seine Kosten für Restrukturierung und sonstige Ausgaben im ersten Halbjahr mit 78 Mill. €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%