Schwierigkeiten bei EADS
EADS-Chefs zurückgetreten

EADS-Co-Chef Noël Forgeard sowie der deutsche Airbus-Chef Gustav Humbert sind mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Damit hat Forgeard dem wachsenden politischen Druck und der Kritik der Großaktionäre nach den Lieferproblemen bei Airbus nachgegeben.

HB PARIS. Nachfolger von Forgeard wird der bisherige Chef der französischen Bahngesellschaft SCNF, Louis Gallios, teilte der Flugzeugbau- und Rüstungskonzern am Sonntag mit. Gallois werde ab sofort gemeinsam mit seinem deutschen Kollegen Tom Enders den EADS-Konzern sowie das EADS Executive Committee führen, hieß es. Der Manager Christian Streiff wird neuer Chef der Tochter Airbus, womit nach dem Deutschen Humbert erneut ein Franzose das Amt übernimmt. Streiff war bis Mitte 2005 Generaldirektor bei der Saint-Gobain-Gruppe.

Der Manager war nach der Ankündigung von Airbus, dass sich die Auslieferung des neuen Super-Airbus A380 verzögere, in die Kritik geraten. Vor Bekanntwerden der Produktionsprobleme beim A380 hatte Forgeard Aktienoptionen mit 3,7 Mill. Euro Gewinn gezogen. Er bekräftigte jedoch, er habe die Aktien zwar im März verkauft, aber erst im Mai von den A380-Problemen erfahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%