Seit Jahresbeginn zwei Prozent weniger Fahrzeuge
Keine Belebung auf deutschen Automarkt in Sicht

Die deutschen Autohersteller können in diesem Jahr keinen Rückenwind mehr durch eine steigende Nachfrage im Heimatmarkt erwarten.

HB FRANKFURT. Im Juli wurden nach Zahlen des Verbands der Automobilindustrie (VDA) nur rund 267.000 Pkw neu angemeldet, was einem Rückgang von sieben Prozent zum gleichen Vorjahresmonat entspricht. Bereinigt um die Zahl der Arbeitstage habe das Minus noch immer drei Prozent betragen, teilte der Dachverband der deutschen Autoindustrie am Donnerstag in Frankfurt mit. „Die Absatzflaute in Deutschland hält damit weiter an“, resümierte der VDA.

Insgesamt liefen im Berichtsmonat 400 400 neue Pkw/Kombi von den Fertigungsbändern der Hersteller - das war ein sattes Minus von zehn Prozent binnen Jahresfrist. Der VDA wies allerdings darauf hin, dass diese Zahl nicht sehr aussagefähig sei, da in diesem Jahr die Werksferien - allerdings auch angesichts der schwachen Nachfrage hier zu Lande - deutlich länger ausgefallen seien. Beim Export, der Wachstumsmotor schlechthin, mussten die Konzerne ebenso Einbußen hinnehmen: die Zahl der ausgeführten Personenwagen „made in Germany“ schrumpfte um sieben Prozent auf 298 200.

Seit Jahresbeginn wurden in Deutschland gut 1,92 Mill. Fahrzeuge neu zugelassen, trotz einer seit langem nicht dagewesenen Modelloffensive der Hersteller zwei Prozent weniger als vor einem Jahr. „Hierin spiegelt sich der hohe Ölpreis, die anhaltende Verunsicherung der Verbraucher und die damit verbundene Konsumschwäche deutlich wider“, urteilte der VDA. Die Erwartungen an den Pkw-Markt hätten sich bislang nicht erfüllt, hatte jüngst schon VDA-Präsident Bernd Gottschalk eingeräumt und die Jahrespropgnose des Verbandes nach unten geschraubt. Der VDA rechnet 2004 nur noch mit 3,24 Mill. Neuzulassungen, zuvor hatte der Verband noch ein Zulassungsplus von drei Prozent auf 3,35 Mill. Einheiten in Aussicht gestellt. Das Produktionsvolumen stieg in den ersten sieben Monaten dagegen um drei Prozent auf rund 3,1 Mill. Pkw, der Export legte um fünf Prozent auf gut 2,2 Mill. Autos zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%