Industrie
SGL-Rüstungstocher auf Partnersuche

Der Wiesbadener Grafitelektrodenspezialist SGL Carbon prüft Partnerschaften für seine US-Rüstungstochter Hitco Carbon Composites und für sein Carbon-Bremsscheibengeschäft. „Wir überprüfen alle strategische Möglichkeiten für Hitco“, sagte Finanzchef Sten Daugaard.

HB WIESBADEN. Einzelheiten nannte er nicht. Konzernchef Robert Koehler ergänzte, er gehe davon, aus Transaktionen für beide Sparten noch in diesem Jahr unter Dach und Fach zu bringen. Das Geschäft mit Bremsscheiben werde dabei wohl als erstes anstehen. „Es gibt mehrere Interessenten für das Bremsscheiben-Geschäft“, sagte Koehler, ohne Namen zu nennen. Außerdem bekräftigte das Management frühere Umsatzprognosen für das Gesamtjahr. Zukäufe planen die Wiesbadener derzeit nicht.

Die SGL-Tochter Hitco produziert Carbon-Verbundmaterialien für die US-Rüstungsindustrie sowie für die Luft- und Raumfahrt. Vergangenes Jahr erwirtschaftete sie einen Umsatz von 38  Millionen Euro. Erlöse für das Bremsscheibengeschäft nannte SGL nicht. Sowohl Hitco als auch der Bremsscheibenbereich gehören zur Werkstoffsparte SGL Technologies, die 2004 einen Umsatz von 133  Millionen Euro erwirtschaftete.

Die im Nebenwerteindex MDax notierte SGL-Aktie konnte nach den Äußerungen einen Teil ihrer Kursverluste wettmachen und notierte am Nachmittag noch 3,1 Prozent im Minus bei 10,07 Euro.

In dem Gespräch bekräftigte Finanzchef Daugaard, der Konzern erwarte dieses Jahr einen Umsatzanstieg von rund fünf Prozent. SGL habe 85 bis 90 Prozent seines Geschäfts in Dollar zu einem Kurs von 1,26 Dollar zum Euro abgesichert, das Wachstumsziel sei auch beim gegenwärtigen Kurs von 1,305 Dollar je Euro weiterhin gültig. Eine kräftige Abschwächung des Dollar könnte aber negative Auswirkungen auf die Erlöse haben, sagte Daugaard. „Wenn der Dollar sich deutlich weiter abschwächt, wird das das Umsatzwachstum beeinflussen. Es wird sich aber nicht auf das Ebit auswirken“, sagte er.

Mit Übernahmen ist bei SGL derzeit nicht zu rechnen. „Wir sind zur Zeit nicht aktiv im Akquisitionsmodus“, sagte Daugaard. Insgesamt werde sich die Grafitelektroden-Branche aber weiter durch Absorption kleinerer Unternehmen konsolidieren. „Aber daran sind nicht unbedingt wir beteiligt, nicht im CG-Bereich,“ sagte Daugaard. Im SGL-Bereich CG (Carbon and Graphite) ist die Grafitelektroden-Sparte angesiedelt. Graphitelektroden werden für die Elektrostahlerzeugung in Hochöfen eingesetzt.

Seite 1:

SGL-Rüstungstocher auf Partnersuche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%