Shionogi
Milliardendeal: Japaner wollen US-Pharmakonzern Sciele kaufen

Es wäre der vierte große Zukauf eines japanischen Pharmaunternehmens im Ausland binnen neun Monaten: Der japanische Pharmakonzern Shionogi will den US-Hersteller Sciele Pharma übernehmen. Es geht um viel Geld.

HB TOKIO. Shionogi bietet nach eigenen Angaben vom Montag 31 Dollar für eine Sciele-Aktie, was einem Aufschlag von 61 Prozent zum Schlusskurs am Freitag entspricht. Insgesamt geht es also um 1,1 Mrd. Dollar.

Sciele Pharma hat sich auf verschreibungspflichtige Medikamente gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes spezialisiert. Momentan hofft das Unternehmen, sich mit einem neuen Blutdruckmittel gegen die wachsende Konkurrenz billigerer Generika-Produkte zu behaupten.

Japanische Pharmakonzerne strecken schon seit einigen Monaten verstärkt ihre Fühler nach Übernahmen im Ausland aus. So hatte der größte japanische Hersteller Takeda im April angekündigt, für 8,8 Mrd. Dollar den US-Konkurrenten Millenium Pharmaceuticals zu erwerben. Zwei Monate später gab die Nummer Drei der Japaner, Daiichi Sankyo, bekannt, für bis zu 4,6 Mrd. Dollar die Mehrheit am größten indischen Arzneimittelhersteller Ranbaxy Laboratories übernehmen zu wollen. Bereits im Dezember hatte Konkurrent Eisai für 3,9 Mrd. Dollar den Kauf des US-Krebsspezialisten MGI Pharma auf den Weg gebracht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%